Willkommen beim Bund Deutscher Nordschleswiger

Animo Nordic

Der Deutsche Tag

Die Tradition der Deutschen Tage entstand nach dem Zweiten Weltkrieg und findet immer am ersten Sonnabend im November statt. Der Nachmittag ist eine Festveranstaltung in der Turnhalle in Tingleff mit musikalisch-kulturellen Beiträgen, Grußworten deutscher und dänischer Politiker und einem Festvortrag. Zu dieser Veranstaltung reisen mehr als 500 Gäste an - aus Nordschleswig und dem übrigen Dänemark, Schleswig-Holstein und auch Vertreter deutscher Minderheiten aus Osteuropa. Als Festredner konnten in den vergangenen Jahrzehnten sowohl Bundes- als auch Landespolitiker aus Deutschland und Schleswig-Holstein gewonnen werden. 2016 hielt Anke Spoorendonk, Ministerin für Kultur und Justiz, Schles­wig-Holstein die Festrede. Dem Deutschen Tag wird ein Motto vorangestellt, das auf aktuelle Tendenzen hinweist und das Selbstverständnis der Volksgruppe ausdrücken soll.

Vormittags findet in der Deutschen Nachschule eine Informationsveranstaltung statt - mit Kurzreferaten zur aktuellen Situation der deutschen Minderheit und der politischen Lage in Dänemark.

Umrahmt wird der Deutsche Tag vom Festival deutscher Kultur mit einer Fülle von lokalen und regionalen Veranstaltungen – vom Grünkohlessen zur Aufführung eines großen, klassischen Chorwerkes.

 

 

Jahr        Motto

2015        Minderheit: Toleranz und Verantwortung

2014        Minderheit: Menschen machen’s möglich

2013        Ein besseres Miteinander - für Nordschleswig stimmen!

2012        Nordschleswig – unbegrenzte Möglichkeiten

2011        Ehrenamt – Unbezahlbar!

Jahr       Festredner

2015        Botschafter Claus Robert Krumrei, Kopenhagen

2014        Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume Dr. Robert Habeck

2013        Ministerpräsident Torsten Albig

2012        Ministerpräsident Karl-Heinz Lambertz, Eupen/Belgien Regierung der

                Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens

2011        Vorsitzende der Domowina, David Statnik