Willkommen beim Bund Deutscher Nordschleswiger

Kurzer Pressetext deutsche Minderheit

Die deutsche Minderheit in Dänemark

Von den 250.000 Bewohnern Nordschleswigs im Süden Dänemarks gehören etwa 15.000 der deutschen Volksgruppe an. Die deutsche Minderheit entstand 1920 durch die Grenzverschiebung auf Grundlage einer Volksabstimmung.

Die deutsche Minderheit unterhält 20 Kindergärten, 15 Schulen, ein Gymnasium und Büchereien, betreibt kirchliche und soziale Arbeit, gibt eine eigene Tageszeitung heraus und bietet in vielen Vereinen sportliche und kulturelle Aktivitäten an. Die Volksgruppe wird politisch durch die Schleswigsche Partei und organisatorisch durch den Bund Deutscher Nordschleswiger vertreten.

Zum Selbstverständnis der deutschen Minderheit gehören die Pflege eines guten und vertrauensvollen Verhältnisses zur dänischen Mehrheitsbevölkerung und die Funktion als Brückenbauer zwischen Deutschen und Dänen

Weitere Informationen: www.nordschleswig.dk.