Willkommen beim Bund Deutscher Nordschleswiger

Delegierte räumen letzte Hürde für SP Wahlbeteiligung

23.Mai 2017

BDN Delegiertenversammlung tagte in Tingleff

Die ordentliche Delegiertenversammlung des BDN tagte am Dienstagabend (23. Mai) in der Deutschen Nachschule in Tingleff. Die Delegierten räumten dabei die letzten Hürden für die Beteiligung der Schleswigschen Partei an der Regionalratswahl aus dem Weg. Der SP Vorstand erhielt das Mandat Wahlbündnisse einzugehen und die Parteiliste mit weiteren Kandidaten zu ergänzen. Spitzenkandidat Gösta Toft bedankte sich für die Unterstützung.


In seinem Bericht betonte BDN Hauptvorsitzender Hinrich Jürgensen, die Bedeutung der Wahlen im November als Gradmesser für den inneren Zusammenhalt und die Akzeptanz im dänischen Umfeld. Klare Worte fand der Hauptvorsitzende zu den Grenzkontrollen: „Die Grenzkontrollen sind Zeit- und Geldverschwendung - für die Polizei sowie alle Betroffene.“


Auf der Tagesordnung standen auch die BDN Satzungen. Die Delegierten beschlossen dabei mit großer Mehrheit, dass nur BDN Mitglieder zukünftig Funktionen übernehmen können, die in den Satzungen genannt sind. Auch gab es Zustimmung zur Abschaffung der Bezirksdelegiertenversammlungen. Diese werden zukünftig durch jährliche Bezirksmitgliederversammlungen ersetzt, bei denen alle örtlichen BDN-Mitglieder Stimmrecht haben. Des Weiteren wurde der Vorsitzende des Sport- und Kulturzentrums in den für die Haushaltsaufstellung verantwortlichen Verbandsausschuss aufgenommen.