Willkommen beim Bund Deutscher Nordschleswiger

5 Millionen Kronen für Museum

12.Juni 2018

Auf Vorschlag von Kulturministerin Mette Bock, hat das Folketing beschlossen, den Um- und Anbau des Deutschen Museums für Nordschleswig in Sonderburg mit 5 Millionen Kronen zu fördern.


Der Förderungsbescheid ist in der deutschen Minderheit mit Begeisterung aufgenommen worden: ”Die Mittel aus Dänemark sind zusammen mit der finanziellen Zusage aus Deutschland ein gutes Signal für den 100. Geburtstag der Minderheiten des deutsch-dänischen Grenzlandes, den wir 2020 feiern werden“, so BDN Hauptvorsitzender Hinrich Jürgensen.


Das Museumsprojekt hat ein Gesamtvolumen von gut 26 Mio. DKK (3,5 Mio. €). Der BDN arbeitet daran, weitere Mittel von dänischen Stiftungen zu erhalten.


Ziel des Um- und Anbaus ist es, die Geschichte der deutschen Nordschleswiger auf eine zeitgemäße Weise zu erzählen. Dazu gehört auch der Einsatz moderner Medien, so dass Museumsgäste allen Alters sich angesprochen fühlen. Nach dem Umbau soll die Anzahl der Besucher deutlich ansteigen.


Möglich wurden die Pläne, nachdem die Deutsche Bücherei Sonderburg aus dem Gebäude am Rønhaveplads in das neue Multikulturhaus am Hafen gezogen ist. Das jetzige Gebäude gehörte ursprünglich zur Exportbrauerei Petersen und soll im Zuge des Umbaus in seinen ursprünglichen Zustand geführt werden.


Zeichnung: Tegnestuen Mejeriet A/S