Willkommen beim Bund Deutscher Nordschleswiger

UNESCO Arbeitsgruppe tagte in Berlin

25.Oktober 2019

Die deutsch-dänische Arbeitsgruppe, die sich mit der Bewerbung des Grenzlandes als internationales UNESCO Kulturerbe beschäftigt, hat am 24. und 25. Oktober in Berlin in der Landesvertretung Schleswig-Holsteins getagt. „Wir haben sehr konzentriert und konstruktiv gearbeitet“, erläutert Kommunikationschef Harro Hallmann, BDN Vertreter in der Arbeitsgruppe. „Wir sind sehr weit gekommen mit der Bewerbung, müssen aber jedes Wort auf die Waagschale legen, weil nur begrenzt Platz zur Verfügung steht.“

Harro Hallmann fügt hinzu, dass die nächste Aufgabe die Fertigstellung des Bewerbungsvideos ist, wo es Anfang November das nächste Treffen gibt.“

 

Foto (von links): Lars Erik Bethge (Kommunikationschef SSF), Harro Hallmann (Kommunikationschef BDN), Maria Lanng (Det Kongelige Bibliothek), Benjamin Hanke (Deutsche UNESCO Kommission), Linda Pieper (Staatskanzlei Kiel).