Willkommen beim Bund Deutscher Nordschleswiger

Einbruch im Deutschen Museum

03.November 2020

In der Nacht zum 3. November ist im Deutschen Museum in Sonderburg eingebrochen worden. Die Polizei hat vor Ort die Spurensicherung vorgenommen.

 

Der oder die Täter haben es bei dem Einbruch auf Gegenstände abgesehen, die die nationalsozialistische Vergangenheit der Minderheit beleuchten. Dabei dreht es sich vor allem um verschiedene Uniformen. Die Uniformen sind in Sammlerkreisen begehrte und wertvolle Trophäen, was ein mögliches Motiv für den Einbruch sein könnte.

Museumsleiter Hauke Grella ist bestürzt über den Einbruch und bittet um Hilfe bei der Aufklärung der Tat. Er wird sich zeitnah mit Experten über eine zusätzliche Sicherung des Museums und der Ausstellungsgegenstände beraten.

Das Museum bleibt geöffnet.